«

»

Mai 15

Beitrag drucken

Dringender Aufruf an alle Sea Shepherd Supporter – Helft uns, Captain Watson vor der Auslieferung nach Costa Rica zu bewahren!

UPDATE:http://deutschlandsagtnein.com/?p=1965

Es hat uns gerade die schockierende Nachricht erreicht, dass deutsche Beamte beschlossen haben, mit der Auslieferung von Captain Watson nach Costa Rica fortzufahren. Unsere letzte Hoffnung, Captain Watson vor der Auslieferung zu bewahren, ist es, die deutschen Beamten des Justizministeriums davon zu überzeugen, sich einzuschalten und ihre Entscheidung zu kippen. Zeigt eure Unterstützung für Captain Watson, indem ihr Sabine Leutheusser-Schnarrenberger kontaktiert, die Bundesjustizministerin in Berlin. Lasst sie wissen, dass der Haftbefehl, der zur Festnahme von Captain Watson führte, politisch motiviert ist und deshalb von der deutschen Bundesregierung ignoriert werden sollte. Mit internationaler Unterstützung können wir Captain Watson befreien und ihn davor bewahren, in Costa Rica möglicherweise einen unfairen Prozess zu bekommen.

 

Die Emails aus untiger Aktion gehen direkt!! an: 

sabine.leutheusser-schnarrenberger@bundestag.de, guido.westerwelle@bundestag.de, poststelle@auswaertiges-amt.de,poststelle@bmj.bund.de,  bundespraesidialamt@bpra.bund.de, bundespraesident@bpra.bund.de, verwaltung@gsta-frankfurt.justiz.hessen.de

Bitte lassen Sie Paul Watson frei, Emailprotest für Sea Shepherd Deutschland!

Sehr geehrte Damen und Herren,

[signature]

4,887 signatures

reunden mitteilen:

   

 

 

UPDATE PAUL WATSON
Pressekonferenz heute Morgen 10 Uhr, Dauer ca. 20 Minuten.
Anwesend waren Peter Hammerstedt, Scott West, beide Anwälte, ca. 15 Supporter und Presse diverser Agenturen. 

Peter erläuterte noch einmal die Ursachen, die zu Pauls Festnahme führten (siehe Presseerklärung von gestern) auf Englisch, Herr Wallasch auf Deutsch und Englisch.

Folgende FAKTEN:
Paul wird noch förmlich festgehalten bis zur Entscheidung, ob Haftbefehl gegen ihn erlassen wird. Es wird mutmaßlich heute noch eine Entscheidung darüber geben.
Grund ist der Antrag Costa Ricas vom November 2011 wegen Gefährdung des Schiffsverkehrs (kein Mordvorwurf, keine Körperverletzung!!!) in internationalen Gewässern aus dem Jahre 2002.
Die deutschen Behörden entscheiden nun darüber, ob sie diesem costaricanischen Antrag folgen, oder nicht.
Folgen sie ihm, bleibt Paul bis zu 90 Tage in Haft, in dieser Zeit muss Costa Rica alle notwendigen Unterlagen an Deutschland schicken und den Antrag mit Fakten untermauern.
Folgen sie ihm nicht, ist er heute frei.

Wir müssen heute also abwarten, wie entschieden wird.

Peter, Scott und Herr Wallasch sind unterwegs zu Paul um sich zu beratschlagen.
Wir haben sie gebeten Paul unsere hundertprozentige Unterstützung zuzusagen, egal, wie die Entscheidung fallen wird. Sollte er in Haft bleiben müssen, werden wir alles Notwendige organisieren (Besuche, Literatur, etc…)

Bis dahin folgende Anweisung in Absprache mit den Anwälten, Peter & Scott:
Bitte den Druck über Mail und Post beibehalten, wie gehabt.
KEINE Einzelaktionen, Mahnwachen, Demos.
Frankfurt ist enorm alarmiert, heute wurde auch das Occupy-Camp geräumt und man beobachtet jeden in schwarzen Hoodies mit Argusaugen.

Peter gibt ein Update, wenn er von Paul wieder raus ist.

Die offizielle Presseerklärung wird noch kommen, ebenso Bildmaterial, möglicherweise Fernsehberichte. Die Übersetzungen des Materials, Schnitt, etc… sind bereits in Arbeit.

 

Darum haben wir folgende Emailprotestaktion eingerichtet, die an die Deutschen Medien (bams.leser@axelspringer.de,leserbriefe@bild.de, briefe@stern.de,kontakt@die-aktuelle.de,post@bravo.de,zuschauerservice@sat1.de,heute@zdf.de, info@ard.de,Zuschauerrde,briefkasten@radiobremen.de,info@swr.de,post@express.de, userservices2@rtl.de, redaktion@rtl-west.de,GutenAbend@rtl.de) geht.

 

Bitte macht weiter!!

 

Bitte lassen Sie Paul Watson frei, Emailprotest für Sea Shepherd Deutschland! (Deutsche Medien)

Sehr geehrte Damen und Herren,

[signature]

922 signatures

reunden mitteilen:

   

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://deutschlandsagtnein.com/?p=1949

1 Kommentar

4 Pings

  1. Daniela Bress

    Es ist bereits international bekannt, daß Costa Rica sich lediglich vor den sprichwörtlichen Karren spannen läßt und als Durchgangslager nach Japan dienen soll; Deutschland in seiner Rolle als “Leitochse” gibt sich einmal mehr so derartig selbst der Lächerlichkeit preis, daß seine Bürger im Urlaub besser den Kopf ganz weit nach unten senken sollten!

    Wer solch ignorante, inkompetente, verlogene und gierige Volksvertreter wählt, seinen Allerwertesten nicht von der bequemen Couch bekommt und nach dem Motto “nach mir die Sintflut” auch noch einen auf “ich liebe meine Kinder” macht, kann die Verantwortung für die Geschicke im eigenen Land auf Dauer nicht mehr glaubhaft auf seine “Regierung” schieben!

  1. Dringender Aufruf an alle Sea Shepherd Supporter!! « biopilz

    [...] Shepherd Supporter–Helft, Captain Paul Watson vorder Auslieferung nach Costa Rica zu bewahren! deutschlandsagtnein.com/?p=1949 [...]

  2. Freiheit für den Umwelthelden Paul Watson | TIERSCHUTZVEREIN VÖHL und Umgebung e. V.

    [...] Captain Watson frei zu bekommen. Bitte beteiligen Sie sich an der angelaufenen Online-Petition: http://deutschlandsagtnein.com/?p=1949 Hier finden Sie einen weiteren Brief/Petitions-Entwurf [...]

Hinterlasse eine Antwort